Dienstleistungsbetriebe Marburg

Hauptnavigation der Seite

Kartenanwendung der Stadt Marburg

Seiteninhalt

Inhaltsbereich der Seite
Sie sind hier:

Graffiti-Beseitigung

Ansprechpartner/in
Frau Sonja Stender Standort anzeigen
Referentin für ÖffentlichkeitsarbeitAmt / Bereich
Dienstleistungsbetrieb der Stadt Marburg - DBM
Am Krekel 55
35039 Marburg
Telefon: 06421 201-1693
Telefax: 06421 201-1589
E-Mail: oder

Allgemeine Informationen

Das Foto zeigt verschiedene Graffiti an einer Hauswand. © DBM, Sonja Stender

„Ist das Kunst, oder kann das weg?!“
Meistens kann es weg:

Graffiti

Sprüche, Beleidigungen, künstlerisch anspruchslose Schriftzüge oder Farbkleckse: Bei der Beseitigung solch illegaler Graffiti oder Farbschmierereien an Hauswänden unterstützt die Stadt Marburg künftig die Eigentümerinnen und Eigentümer finanziell.

Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie den städtischen Zuschuss für die Entfernung von Graffiti an Ihrer Liegenschaft beantragen können.

 

An wen muss ich mich wenden?

Der Dienstleistungsbetrieb der Stadt Marburg (DBM) koordiniert das Projekt, nimmt die Anträge entgegen und arbeitet nachfolgend eng mit dem Fachdienst Bauverwaltung der Universitätsstadt Marburg zusammen. Letzterer ist für die Bescheidung und spätere Auszahlung des Zuschusses zuständig.

 

Geld sparen

Die Höhe des Zuschusses beträgt 50 Prozent der Kosten zur Beseitigung der Graffiti und sonstigen Farbschmierereien, welche die bzw. der Förderberechtigte zu tragen hat, maximal jedoch 2.000 Euro pro Grundstück und Jahr.

Besonders günstig für die Antragsteller/innen und das Stadtbild wird es, wenn sich Eigentümer/innen benachbarter Häuser gemeinsam für eine Graffiti-Entfernung entscheiden. Denn das minimiert die Kosten bei maximaler optischer Aufwertung der Fassadenfront.

 

Wer entfernt die Graffiti?

Der DBM entfernt die Graffiti von städtischen Gebäuden. Aber auch private Eigentümer/innen können ihn mit der Reinigung ihrer Hauswände beauftragen.

Achtung:
Die Bezuschussung von Maßnahmen in Eigenleistung ist ausgeschlossen!

 

Richtig und vollständig beantragen:

Für eine schnelle und reibungslose Bearbeitung Ihres Antrages werden folgende Unterlagen benötigt:

  • ein vollständig ausgefülltes Antragsformular,

  • Angebot einer Fachfirma unter Angabe von Höhe und Zeitpunkt des Angebots,

  • Bildnachweis (Foto) der Fassade mit Graffiti,

  • eine Bescheinigung über die Strafanzeige,

  • Nachweis der Vertretungsberechtigung (sofern Dritte mit der Verwaltung der Anlage beauftragt sind) 

  • gegebenenfalls Nachweis des Versicherungsbescheides zur Höhe der Kostenübernahme.

Die Unterlagen schicken sie bitte per Post an:

Dienstleistungsbetrieb der Stadt Marburg
Frau Stender
Am Krekel 55
35039 Marburg

 

So geht es weiter

  • Vom Fachdienst Bauverwaltung erhalten Sie eine Bescheidung über die Bezuschussung.

  • Im Anschluss daran können Sie den Auftrag zur Entfernung der Graffiti verbindlich vergeben.

  • Nach 4 Monaten muss die Maßnahme abgeschlossen sein und die Schlussrechnung vorliegen, da die Gelder für den Zuschuss nicht beliebig lange vorgehalten werden können.

  • Die Rechnung, einen Überweisungsnachweis und eine kurze Dokumentation der erfolgten Beseitigung (Lichtbild) senden Sie bitte per Post an den:

Magistrat der Universitätsstadt Marburg
Fachdienst Bauverwaltung

Barfüßerstraße 11
35037 Marburg 

 

Bitte beachten!

RICHTLINIEN der Universitätsstadt Marburg für die Gewährung von Zuschüssen zur Beseitigung von Graffiti an privaten baulichen Anlagen.

Das angehängte Merkblatt fasst das Wichtigste dieser Richtlinien noch einmal zusammen.

« zurück

Mobile Navigation schliessen