Dienstleistungsbetrieb Marburg

zur Schnellnavigation zum Menü zum Artikelanfang
Das Bild zeigt die Teilnehmer des Sauberhaften Geschäftstages 2010. Das Bild zeigt das Logo der Kampagne Sauberhaftes Hessen. Das Bild zeigt Kinder beim Beladen eines Müllautos während des Sauberhaften Schulweg 2008. Sauberhafte Weste mit Logo
DBM | Stadtplan Marburg | Impressum | Kontakt | Suche | EFB-Zertifikat DBM
Suche starten

Sauberhaftes Marburg 2017: Über 330 Kinder und Jugendliche im Einsatz für "Sauberhaften Schulweg"

Das Foto zeigt Kinder der Elisabethschule, die am Sauberhaften Schulweg teil genommen haben. (neues Fenster)PRESSEMITTEILUNG DER UNIVERSITÄTSSTADT MARBURG

Nr. 197 / 26. Juni 2017

"Sauberhaftes Marburg": Fünf Schulen beteiligen sich an Aktionstag
Über 330 Kinder und Jugendliche im Einsatz für "Sauberhaften Schulweg"

Marburg. Zigarettenschachteln, Bierflaschen, Chipstüten, dazu volle Windeln, Schnuller, Kabel, ein Gartenzaun in Einzelteilen - all das und noch mehr Müll sammeln über 330 Schülerinnen und Schüler diese Woche rund um ihre Schulen ein. Sie machen mit bei der Aktion "Sauberhafter Schulweg" für ein "Sauberhaftes Marburg".

Wie stets in der Woche vor den Sommerferien sind Marburger Schülerinnen und Schüler mit Papierzangen, Westen, Handschuhen und Müllsäcken ausgerüstet unterwegs. In diesem Jahr beteiligen sich fünf Schulen an der Aktion "Sauberhafter Schulweg". Am Montag zum Beispiel waren 120 Kinder aus den fünften Klassen der Elisabethschule an der Lahn.

Bildbeschreibung:Das Foto zeigt eine Gruppe von Mädchen, die am Sauberhaften Schulweg teil genommen haben mit Müll und Papierzangen. (neues Fenster)"Voll eklig" fanden Livia, Pia, Viktoria, Honja, Johanna und Karina aus der 5D einige der Sachen, die sie bei ihrem Einsatz fanden. Sie verstehen nicht, warum Menschen Abfall einfach so wegwerfen, "es stehen doch überall Mülleimer", sagte Pia. "Sehr schön", findet Livia den ganzen Aktionstag, "wegen der Umweltverschmutzung", so die Fünftklässlerin.

"Umweltverschmutzung ist meistens die Summe vieler kleiner Umweltsünden", sagt auch Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach zur Sammelaktion, "und wo bereits Müll liegt, sinkt die Hemmschwelle, noch etwas dazu zu werfen." Die "Sauberhaften Sammelaktionen" förderten das Bewusstsein bei den Schülerinnen und Schülern für die eigene Verantwortung in Sachen Sauberkeit in der Stadt.

Die jungen Müllsammlerinnen und -sammler machten bei ihren Streifzügen mal mehr, mal weniger "fette Beute. Sie konnten auch wieder allerlei skurrile Fundstücke in ihren Müllsäcken präsentieren - wie einen zerlegten Gartenzaun oder Aufsätze eines Staubsaugers. Und das Unverständnis über das Verhalten der Mitmenschen, die die Landschaft als Mülleimer nutzen, war nicht nur bei Pia und Livia wieder groß.

In Marburg beteiligen sich fünf Schulen mit über 330 Kindern an der hessenweiten Müll-Sammelaktion. Sie ist Teil Deutschlands größter Umweltkampagne "Sauberhaftes Hessen" und wurde von der Hessischen Landesregierung ins Leben gerufen. Partner der Aktion sind die kommunalen Stadtreinigungsbetriebe - in Marburg der Dienstleistungsbetrieb der Stadt Marburg (DBM).

Der DBM unterstützt die "Sauberhaften Aktionstage", indem er die Ausrüstung bereitstellt. Außerdem holt er die gesammelten Abfälle ab und entsorgt sie. "Meistens wissen die Schülerinnen und Schüler selbst am besten, wo in der Nähe ihrer Schule viele Abfälle zu finden sind. Aber wir geben auf Wunsch auch gerne Tipps für ertragreiche Sammelrouten", sagte DBM-Betriebsleiter Jürgen Wiegand während der Aktion.

Denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DBM sind jeden Tag selbst unermüdlich in Sachen Sauberkeit in der Stadt unterwegs. Allein die Abfallgefäße an den Lahnwiesen werden sieben Tage die Woche in den frühen Morgenstunden von zwei eigens dafür zuständigen Mitarbeitern geleert. Sie sammeln gleichzeitig auch den Müll daneben auf und halten die Umgebung sauber. Zusätzlich dreht der City Service der Praxis GmbH an weiteren vier Tagen pro Woche auf den Wiesen an der Lahn seine Runden, um die Abfallbehälter zu leeren, leere Flaschen, Pizzakartons, Zigarettenkippen und sonstige verstreute Hinterlassenschaften einzusammeln.

"Einfacher wäre all das, wenn jeder seinen Müll selbst wegtragen würde", sagt Stadträtin Kerstin Weinbach dazu. Um zu erreichen, dass so viele Menschen wie möglich das auch tun und die Abfallbehälter nutzen, finden immer wieder Aktionen der Stadt statt, die das Bewusstsein zum Thema schärfen sollen. Die landesweite Aktion "Sauberhaftes Hessen" gibt es seit 2002. Die Universitätsstadt Marburg war von Anfang an aktiv dabei und unterstützt Bürgerinnen und Bürger beim "Sauberhaften Frühjahrsputz", dem "Sauberhaften Kindertag", dem "Sauberhaften Schulweg" und der "Sauberhaften Lahn", einem speziellen Marburger Aktionstag.

Wer einmal selbst mit Greifzange und Besen unterwegs war und den Abfall von anderen aufgesammelt hat, der lässt seinen eigenen nicht mehr so leichtfertig liegen, ist nicht nur Stadträtin Weinbach überzeugt: "Zu einer sauberen Stadt müssen auch und vor allem die Bürgerinnen und Bürger beitragen."

Weitere Informationen und Auskünfte gibt es beim DBM, Sonja Stender, (06421) 201-1693, oder unter www.sauberhaftes-hessen.de.

Bildunterschriften:
  1. Am Montag haben rund 120 Mädchen und Jungen der Elisabethschule Abfall entlang der Lahn gesammelt. Sie machen zusammen mit weiteren rund 210 Kindern und Jugendlichen aus fünf Marburger Schulen mit bei der Aktion "Sauberhafter Schulweg".
  1. Nicht nur Partymüll wie Pappbecher, Bierflaschen und Chipstüten sammelten Livia, Pia, Viktoria, Honja, Johanna, Karina und ihre Freunde und Freundinnen aus der Elisabethschule auf, sondern auch "voll eklige" Fundstücke wie volle Windeln.
(Fotos: Stadt Marburg, Birgit Heimrich)

Universitätsstadt Marburg
i. A. Sabine Preisler
Pressesprecherin

Fachdienstleiterin
Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit
& Bürger/innen-Kommunikation
Tel.: 06421 201-1378
E-Mail: sabine.preisler@marburg-stadt.de

Kontakt:
Ulrike Block-Herrmann
Assistenz der Fachdienstleitung
FD 13 - Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit
& Bürger/innen-Kommunikation
der Universitätsstadt Marburg
Markt 8, 35037 Marburg
Tel.: 06421 201-1346
Fax: 06421 201-981346
oeffentlichkeitsarbeit@marburg-stadt.de
www.marburg.de


Weitere Informationen zu den Aktionstagen von "Sauberhaftes Marburg" erhalten Sie hier:

Telefon E-mail
Sonja Stender (06421) 201-1688 sonja.stender@marburg-stadt.de

Sprechzeiten: Mo - Do: 9.00-14.00 Uhr

Letzte Aktualisierung am 28.06.2017 E-Mail an den Redakteur

direkt zu ...